Bogenkönigin Heidi feiert Ausstand mit einem sonnigen Frühstück!
Das nächste Schützenfest naht.
Heidi hatte sich überlegt, die Bogensportler zu einem Frühstück einzuladen.
Wir kamen doch gerne und sagen Danke!


Winterabschlussturnier in Edewecht /Tell Sheps

Am 01. April waren wir mit 4 Erwachsenen bei den Schützen von Tell Sheps zu Gast. Anke Abken, Kurt Buchbach und Jutta Marquard haben in ihren Klassen gleich drei erste Plätze mit nach Hahn gebracht. Anke hat für sich ein tolles Ergebnis erzielt. Dietmar Kuhlmann, der sich mit einem fünften Platz etabliert hat, hat ebenfalls sein bestes Turnierergebnis geschossen. Beiden einen herzlichen Glückwunsch!
Es war ein schönes Turnier und eine tolle entspannte Atmosphäre in der Breeweg-Halle. Wir haben viele Freunde und Bekannte getroffen und sogar eine alte Verbindung nach Holland wiedergefunden. Vielleicht kommt es in diesem Jahr noch zu einer Teilnahme auf einem der dortigen Turniere. Wir werden sehen!

Endwettkampf der ASB-Runde /11.3.2012 in Petersfeh

Die Mannschaft der Hahner Bogenschützen nahm am 11.3.12 an der Finalrunde des ASB Wettkampfs teil. Es starteten Wilfried Skripalla, Dietmar Kuhlmann, Heino Duken und Jutta Marquard. Trotz aller Anstrengung war nicht mehr als der 6. Platz drin.
„Wir haben alles gegeben, hatten Spaß und das war die Hauptsache.“ Außerdem hatten neue Teammitglieder die Möglichkeit, Erfahrungen in diesem Wettkampf zu sammeln. Das Ergebnis ist auf jeden Fall steigerungsfähig und wir sind optimistisch, dass die nächste Saison besser wird.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Seminar mit Oliver Haydn, Deutscher Bundestrainer

(Foto: Walter Bruns)

(Mitte,helblaues Hemd: O. Haidn; vierte v.r. Veronika Haidn-Tschalova, daneben M.Meyer und W.Bruns, Organisatoren der Veranstaltung)

„Varietas delectat…oder wie man erfolgreich trainiert“ ein Seminar mit und von Oliver Haidn, Bundestrainer; JHB Alfsee, 03.03.2012
Wie oft bekommt man die Gelegenheit den Bundestrainer persönlich zu treffen? Oder ein Mitglied der deut. Nationalmannschaft? Richtig, eher selten, wenn man nicht gerade selbst für die Olympischen Spiele trainiert und O. Haidn als Trainer hat. Das hatten wir uns auch gedacht. Das Seminar war von Manfred Meyer in unserer Trainingsgemeinschaft schon langhin angekündigt worden und so hatten sich doch viele von uns zum Alfsee auf den Weg gemacht.
Da Essen Leib und Seele zusammen hält, ganz besonders Bogenschützen, wurde mit einem reichhaltigen Frühstück begonnen, bevor Oliver Haidn das Wort ergriff.
Er begann mit einer kleinen Geschichte, wie es dazu kam, dass Manfred und er sich kennen gelernt hatten. Danach ging es dann ins Eingemachte. Themen waren z.B. die Trainingsplanung, Biomechanik, Training allgemein und Coaching. Seine Ausführungen erläuterte Haidn mit Humor und einigen Videobeispielen seiner Schützen.
Die Essenspausen waren eine willkommene Gelegenheit das Gehörte sacken zu lassen um sich dann gestärkt in die nächste Runde zu stürzen. Gegen Abend merkten wir dann, dass es ganz schön anstrengend wurde und uns rauchte der Kopf von den ganzen Informationen.
Zum Glück kann man vieles nachlesen. Am Nachmittag wurden noch einige Bücher verlost und eins von ihnen fand den Weg nach Hahn. In „Bogenschießen“ (von O. Haidn, J. Weineck und Veronika Haidn-Tschalova) können wir nun das Gehörte auf 718 Seiten noch einmal Revue passieren lassen. Resümee: „je mehr man weiß, desto(…) …man weiß gar nichts.“
Meinen Respekt, was Spitzenschützen auf ihrem Weg zum Erfolg alles zu absolvieren haben. Wir drücken ihnen für 2012 die Daumen und „alle ins Gold“.


Wie es schon Tradition ist, nahmen die Hahner Bogenschützen an den Rundenwettkämpfe des ASB und OSB teil. Da Kurt Buchbach in diesem Jahr für den NTB-Neuenkruge punkten wollte, hatten wir die Möglichkeit, in einer neuen Mannschaftsaufstellung an den Start zu gehen.
Somit schossen den OSB-Wettkampf an vier Terminen Uwe Rüdebusch, Willfried Skripalla, Dietmar Kuhlmann und Jutta Marquard. Wir haben den 11. Platz gemacht. Die Teilnahme am Endkampf am 12.2. in Vechta war damit leider nicht mehr zu erreichen. Neues Jahr, neues Glück!
ASB-Rundenwettkampf: auch hier starteten wir in der oben genannten neuen Besetzung und wurden zusätzlich noch von Heidi Schuster und Anke Abken unterstützt. Wir haben den 5. Platz. Das ist durchaus ausbaufähig und für unsere neuen Mannschaftmitglieder sicher Ansporn, in der nächsten Saison noch ein paar Ringe draufzulegen.


Auf der Landesmeisterschaft Halle in Bersenbrück im Januar hat Jutta Marquard sich nach Ringen auf dem 2. Platz etabliert. Mit 543 Ringen hat sie sich für die deutschen Meisterschaften in Solingen am 17. März qualifiziert.

Landesverbandsliga Nordwest
Zwei Hahner (Kurt Buchbach und Jutta Marquard) schießen in der Petersfehner Ligamannschaft mit. Die Saison ist zuende. Wir haben uns nach dem Aufstieg im letzten Jahr in der Liga gehalten und sind nun auf dem 5. Platz .


Am 09.10.11 wurde das 14. Etzhorner Herbsturnier in Oldenburg ausgetragen. Es ist eine willkommene Gelegenheit die Wintersaison einzuleiten und viele Freunde und Bekannte wiederzutreffen. Wir fahren immer wieder gerne hin.

Die Saison fängt gut an...2 x 2. Platz und 1 x 3. Platz.

Kurt Buchbach, Linus Lange und Jutta Marquard (v. l.)

Turnier in Halbemond

Turnier in Halbemond 17.6.12 oder
"30 m , dass klingt doch nett!"

Der frühe Vogel fängt den Wurm, hatten wir uns im Frühjahr gesagt und uns zeitig auf dem gut besuchten Turnier angemeldet.
Morgens vor Abfahrt, war auch noch alles schön mit dem Vogel, ...bis der Routenplaner ins Spiel kam. Die aparte Damenstimme drohte mit einer viel längeren Fahrtzeit, als wir geplant hatten. Das sorgte erst einmal für klamme Finger...und warf lebenswichtige Fragen auf wie: schaffe ich mein Frühstück noch? Bleibt vorweg Zeit zum Schnacken? Zigarettenpause?!"
Da Hahner Bogenschützen aber auch ausgebuffte Ostfrieslandkenner sind, kamen wir trotz Navi zeitig an. Leider zog es sich am Himmel etwas zu. Wir nahmen an einem etwas windigen und mit Regen untermalten Turnier in Halbemond teil.
Ein Lichtblick war das umfangreiche Angebot an Verpflegung. Die Halbemonder haben sich selbst übertroffen und wir haben gut zugelangt.
Ergebnisse:
Kurt Buchbach (Senioren) und Dietmar Kuhlmann (Altersklasse) kamen auf den 2. Platz.
Heino Duken (Senioren) belegte einen tollen 5. Platz
und Jutta Marquard schoss sich auf den 1. Platz bei den Damen.

Deutsche Meisterschaften "Halle" in Solingen 2012

Am 17.3. fanden in Solingen die Deutschen Meisterschaften"Halle" in der "Klingenhalle" statt.
Jutta Marquard beendete die Winterhallensaison dort mit einem 24. Platz bei den Damen.
„Die Atmosphäre war toll. Mein Ziel habe ich erreicht, auch wenn ich leider nicht an die Leistung der Vorrunden anschließen konnte. Ich wollte dieses Jahr an der DM teilnehmen, das habe ich geschafft. Fazit: Da gibt es noch viel zutun. Die gemachten Erfahrungen werden jetzt reflektiert und in die Vorbereitung für die nächste Saison impliziert. Danke an alle, die mich unterstützt haben.“ jm
Man konnte viele Spitzenschützen beobachten und eine Menge guter Anregungen mit nach Hause nehmen. Einladend waren die umfangreichen Stände der Bogenhändler, die vorort waren. Neue Bögen, Unmengen an Zubehör und Kleinteilen wurden angeboten und zum Schmunzeln gab es natürlich auch etwas (s. Bild).
Es hätte sich auch ohne eigene Teilnahme gelohnt hinzufahren und für zwei, drei Tage den „Duft der Superlative“ zu genießen.



Das Wichtigste zuerst! Danksagung:
Danke an die vielen Besucher unseres Standes". Uns hat es sehr viel Spaß gemacht. Ihnen scheinbar auch, denn zum „Verschnaufen“ blieb uns kaum Zeit.
Danke an meine geschätzten Hahner Bogenschützen. Phantastisch, dass fast alle Zeit finden konnten, dabei zu sein. Wie hätten wir das sonst geschafft?
Dank auch an unsere Familien, Freunde und Bekannte die mit kleinen und großen Taten am Gelingen beteiligt waren.“(jm)



Das Wichtigste zuerst! Danksagung:
Danke an die vielen Besucher unseres Standes". Uns hat es sehr viel Spaß gemacht. Ihnen scheinbar auch, denn zum „Verschnaufen“ blieb uns kaum Zeit.
Danke an meine geschätzten Hahner Bogenschützen. Phantastisch, dass fast alle Zeit finden konnten, dabei zu sein. Wie hätten wir das sonst geschafft?
Dank auch an unsere Familien, Freunde und Bekannte die mit kleinen und großen Taten am Gelingen beteiligt waren.“(jm)


Samstag / 9 Uhr, ein Dorf im Ammerland…
Zwei Autos, zwei Anhängern, voll gepackt. Netze, Ständer, Scheiben, Bögen und Pfeile, Kostüme, Pavillon, Bänke und Tische – alles muss mit. Von dem Kleinkram ganz zu schweigen.

11.45 Uhr/high noon, Rastede
Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Netzbefestigung konnten wir uns zufrieden zurücklehnen. Aufbau: Fertig!
„In Schale geschmissen“ und freudestrahlend bis lässig, eine Bratwurst zur Stärkung in der Hand, standen wir an der Wurstbude…da kamen doch wirklich schon die ersten Gäste! Ja, upps, wie schön…aber meine Wurst!? Die wurde schnell gegessen und dann ging es los!
Von Jung bis Alt hat sich alles am Bogen probiert. Fürs Schießen wurde ein kleiner Obolus erhoben, der in die Jugendkasse fließt. Es durfte auf die bekannten, bunten Bogenscheiben geschossen werden, aber auch auf Pfanne, Kessel, Luftballons, Dosen und Karten. Einige Naturtalente kristallisierten sich schon nach wenigen Pfeilen heraus und sorgten für begeisterten Applaus.
Wer ein glückliches Händchen hatte, konnte sich beim Loseziehen z.B. über Gratisschießen freuen oder hatte die Ehre Häuptling „Sitting Bull, alias Kurt, persönlich die Hand zu schütteln (ein wenig Schabernack sollte sein).

15.00 Uhr: Der erste Blick auf die Uhr und einen Kaffee auf die Schnelle! Wo war die Zeit geblieben?
So ging es dann weiter bis gegen Abend. Dann wurde der Himmel plötzlich schwarz und versprach einen rechten Wolkenguss, der auch prompt herunterregnete. Es nützte nichts, wir mussten einpacken.
Insgesamt sind wir zufrieden. Wir hatten einen aufregenden, bunten Tag und Glück mit dem Wetter - soviel Sonne! Was will man mehr?



Emdener Nachtschießen 21.7.12…Erfolg im Dunkeln!
Hiermit einen herzlichen Glückwunsch an die Platzierten! Zwei Abgesandte, zwei schöne Plätze!
Heidi Schuster: 1. Platz Damen
Heino Duken: 3. Platz Senioren

Auch in diesem Jahr ließen es sich die Hahner nicht nehmen, am „Emdener Nachtschießen“ teilzunehmen. Was gibt es Schöneres, als an einem lauen Sommerabend draußen zu sein? Auf 30 Meter…nett!
Begonnen wurde gegen Abend und der erste Durchgang endete mit Einbruch der Dämmerung. Nach der Pause, begann die zweite Runde. Es war so dunkel, dass man den Pfeil auf der Sehne kaum noch sah. Hier machten sich Erfahrung und eine gute Körperwahrnehmung bei der Zielsicherheit bemerkbar. Bis auf die hell angestrahlten Scheiben stand man, zwar manchmal auch auf dem Schlauch, aber ganz sicher im Dunkeln. Ein klasse Spaß, in einer schönen Sommernacht.
Danke Emden!

Sommersaison 2013


Sommersaison 2013
Die Sommersaison hat begonnen…bei Sonne, Sturm und in der Nacht!
Und ganz im Sinne eines Haarsprays, haben wir Wetter-Taff, geschossen…meistens.
Emden bei Nacht
Das letzte Wochenende im Juni stand im Zeichen des Nachtturniers der Bogenabteilung des FT03 Emden. Die Mehrheit ist sehr zufrieden nach Hause gefahren. Waren doch trotz Dunkelheit und recht kühler Nacht persönliche Bestergebnisse dabei.
Wetter: dunkel und kalt.

Nach Plätzen und Klassen:
1. Kurt Buchbach -636 Senioren
1. Jutta Marquard -567 Damen
2. Dietmar Kuhlmann 523 Altersklasse
2. Wilfried Skripalle- 512 Senioren
4. Heino Duken – 488 Senioren

Sommerturnier in Halbemond
Das vierte Wochenende im Juni war für Bogensport-Halbemond reserviert. Ostfriesland zeigte sich vielseitig. Kurt konnte seine Regenausrüstung auf Tauglichkeit erfolgreich testen.
Wetter: stürmisch und nass

3. Kurt Buchbach – 612 Senior
2. Jutta Marquard – 225 Damen
7. Heino Duken – 502 Senior

Sommerturnier in Neuenkruge bei der NTB Bogensparte
Das dritte Wochenende im Juni waren wir zu Besuch bei unseren Nachbarn. Wir kamen gerne und waren zahlreich erschienen. Es liefen zwei Durchgänge, so dass es Sieger in der Vor- und Nachmittagsrunde gab.
Wetter: sonnig, leichter Wind

Plätze und Klassen:
Kurt Buchbach (452) Blank Senioren, vormittagsKurt Buchbach (645) Senioren1. Kerstin Ahlers (635) Alterskl. DamenJutta Marquard (630) Damen1. Nicola Kalkbrenner (358) Jugendklasse, weibl.
2. Bärbel Bellmann (555) Alterskl. Damen
3. Heidi Schuster (418) Damen
4. Heino Duken (532) Senioren
4. Dietmar Kuhlmann (491) Altersklasse
5. Wilfried Skripalle (522) Senioren
5. Thomas Kalkbrenner (475) Altersklasse
6. Uwe Rüdebusch (498) Senioren
9. Michael Pohl (487) Schützen

Jubiläumstunier zum 20-jährigen Bestehen

Erstes Spaß-Turnier mit befreundete Vereine

NWZ 07.09.2013
Mit einem Spaß-Turnier feierte jetzt die Bogenabteilung des Schützenvereins Hahn ihr 20-jähriges Bestehen.
Als kleine Abwechslung neben den vielen offiziellen Turnieren im Jahr, die die Qualifikation bis zur Teilnahme an den deutschen Meisterschaften führen, trafen sich deshalb verschiedene Bogenvereine zu diesem Freundschaftsturnier auf dem Schützenplatz in Hahn.
„Das Turnier war ein voller Erfolg“, freute sich im Anschluss die sportliche Leiterin der Bogenabteilung Jutta Marquardt. Rund 95 Teilnehmer traten bei Sonnenschein und teilweise etwas böigem Wind gegeneinander an. „Wir waren überrascht, wie viele sich gemeldet haben, und hatten unsere anfänglich gedachten Startplätze von 60 auf fast 100 erhöht. Damit war die Kapazität des Platzes auch gut ausgeschöpft“, so Marquardt.
Etliche Mitglieder des SV Hahn sowie Familienangehörige und Freunde hatten tatkräftig zum Gelingen des Turniers beigetragen, indem sie Kuchen gespendet, die Gäste bewirtet und auf dem Platz ausgeholfen hatten. Die Freiwillige Feuerwehr Hahn hatte den Bogenschützen Geschirr, Theke und einen großen Pavillon geliehen und aufgebaut, so dass die Veranstaltung einen recht professionellen Rahmen bekam, berichtet Marquardt.
Und entsprechend positive Rückmeldungen bekamen die Organisatoren. So lobten etwa die Gäste aus Oldenburg, Edewecht, Abbehausen und Petersfehn die schnelle Auswertung der Ergebnisse und die gute Beköstigung und versprachen, beim nächsten Turnier wieder dabei zu sein. Auch die Pokale in Form von Hühnern kamen gut an.

20 Jahre Bogensport im Hahner Schützenverein

Die Ammerländer Bogenschützen generell, und die des SV Hahn im speziellen, haben erstmalig am Bundesschießen teilgenommen.
Wir hatten sehr viel Spaß und ein paar gute Plätze waren auch dabei. Ein schöner Nachmittag mit vielen Bekannten und guten Freunden.
Bogenschießen:
Das besondere waren die kurze Entfernung auf nur 10 Meter, die relativ kurze Zeit und die "Spiegeleier-Scheiben mit 6 Spots.
Die Spots bestanden nur aus dem 10er, 9er und 8er Ring.
Wir haben 5 Passen à 6 Pfeile geschossen. DAs 2x, in max 2 Stunden.

Mannschaftswertung Bundesschießen 2014
2.Platz für die 1. Mannschaft
Bärbel Bellmann, Kurt Buchbach und Jutta Marquard

6. Platz für die 2. Mannschaft
Wilfried Skripalle, Michael Pohl, Uwe Rüdebusch und Heino Duken

Einzelwertung Bundesschießen 2014 (Wertung gemischt m/w)
2. Jutta Marquard
6. Kurt Buchbach
11. Bärbel Bellmann
12. Wilfried Skripalle
15. Heino Duken
17. Michael Pohl /Uwe Rüdebusch (punktgleich)


Bundeschießen in Edewecht am 2.März 2014

Deutsche Meisterschaften im Bogenschießen 2014

Deutsche Meisterschaften Halle in Winsen /Luhe am 07.3.2014
Jutta Marquard
platzierte sich mit 537 Ringen auf dem 25. Platz bei der Hallen DM in Winsen /Luhe.

"Wir haben fertig!"

neue Strohscheiben für 2014
Es wurde Zeit, unsere alten Ethafoam-Scheiben zu erneuern. Sie waren einfach durchgeschossen.
Nach einigen Überlegungen, haben wir uns für eine Konstruktion aus Strohstreifen entschieden. Keine runden Scheiben, sondern eckig sollten sie werden, um den vorhandenen Platz optimal auszunutzen. Die mussten selbst gebaut werden. Inclusive einer Aufhängung.
Unsere Bogenmänner können ganz stolz auf sich sein. Nach einem Arbeitseinsatz auf dem Stand , ist die neue Vorrichtung innerhalb eines Tages fertig worden.
Wir haben jetzt neue "Scheibennägel handmade by Wilfried"!

Maurice

Edewecht. Zu einem festen Termin im Sportkalender hat sich weit über die Grenzen des Ammerlandes hinaus das Saisonabschlussturnier des Schützenvereins (SV) Tell Scheps für Bogenschützen entwickelt. Am Sonntag nahmen daran rund 140 Teilnehmer aller Jahrgangsgruppen aus dem gesamten norddeutschen Raum und den benachbarten Niederlanden teil. In der Heinz zu Jührden-Halle am Breeweg kämpften sie bei diesem Wettstreit um Pokale und Urkunden. Die Sportler konnten entspannt an den Start gehen, weil es bei diesem Turnier nicht um Titel oder Punkte ging.
Das Turnier für Bogenschützen in Edewecht ist eines der wenigen Hallenturniere für diese Sportart im Oldenburger Land. Die Anmeldungen waren entsprechend zahlreich. „Bereits im Februar war die Veranstaltung ausgebucht, obwohl wir zwei Durchgänge anbieten“, erklärte Kerstin Schulz, die mit ihrem Mann Torben die Bogensportabteilung beim SV Tell leitet. Die Schepser haben sich mit dieser Veranstaltung einen guten Ruf gemacht. Auch die jüngste Veranstaltung verlief zur großen Zufriedenheit der vielen Teilnehmer in den 19 Alters- und Bogenklassen. Neben dem „Blankbogen“ kamen noch der „Recurve-Bogen“ (mit Visier und Stabisysteme) und der „Compound-Bogen“ (mit Wasserwaage und Vergrößerung im Visier) zum Einsatz
Zu ihnen gehörte Birgit Berndt aus Seefeld bei Rodenkirchen. Die 64-jährige Seniorin betreibt seit gut zehn Jahren diesen Schießsport, obwohl sie schon als Kind dafür schwärmte. Ihrer Meinung nach hat der Bogensport in den vergangenen Jahren eine Aufwertung erfahren, was sicherlich auch daran liege, dass sich dieser Sport für alle Altersgruppen eigne. In jedem Fall seien Konzentration und eine ruhige Hand gefragt.
„Die Teilnehmer kommen von weit her. Es ist ein sehr gut ausgerichtetes Turnier, was die Starterzahlen belegen. Mir macht es hier immer wieder Spaß“, lobte Birgit Berndt. Die Tatsache, dass sie in der Seniorinnen-Klasse den 1. Platz belegte, steigerte noch ihre gute Laune.
Der Neunjährige Maurice vom SV Hahn-Lehmden war einer der jüngsten Starter an diesem Tag. Seit einem Jahr gehört er den Bogenschützen an und ist begeistert. „Ich mache hier mit, weil es Spaß macht und ich Pokale gewinnen möchte“, sagte er. In seiner kurzen Sportlerkarriere kann Maurice bereits auf einige Erfolge zurückblicken. So gewann er Bogensport-Turniere in Wildenloh und in Hahn-Lehmden und ist zurzeit Vereinsmeister in der Altersklasse der C-Jugend. Am Sonntag reichte es allerdings nicht zum Sieg. Dieses Mal musste er sich mit einem zweiten Platz begnügen, was ihm einen weiteren, aber kleineren, Pokal einbrachte.

Bild: Erhard Drobinski

Ruhe und Konzentration sind beim Bogenschießen unerlässlich. Das wurde jetzt in der Heinz zu Jührden-Halle in Edewecht deutlich. Auch im Ammerland erfreut sich dieser Präzisionssportart großer Beliebtheit.

Mit ruhiger Hand zum Erfolg

Schepser richten Saisonabschlussturnier aus – Teilnehmer loben Gastgeber
Einer der jüngsten Starter war er neunjährige Maurice vom SV Hahn-Lehmden.

Seit einem Jahr ist er Bogenschütze und kann schon einige Erfolge vorweisen.
(Erhard Drobinski -NWZ-1.April2014)

Sommersaison Bogen 2014



Vereinsmeisterschaft
1. Klaus Mecklenburg

645 Ringe /50m Compound sen.

Kreismeisterschaft
Klaus Mecklenburg
(Compound sen. /50m ) gewinnt mit 613 Ringen die KM / Outdoor-Saison . Damit ist ihm der 1. Platz sicher.
Herzlichen Glückwunsch!

1. Platz für Mecki!
Klaus Mecklenburg gewann mit souveränen Vorsprung die BZM und sicherte sich mit 640 Ringen in der Compound Seniorenklasse den 1. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Klaus Mecklenburg erfolgereich!
Bei der Landesmeisterschaft
am 29. Juni 2014
in Zeven schoss Klaus Mecklenburg
sich mit 654 Ringen bei den Compounder Senioren
auf den 3. Platz!
Herzlichen Glückwunsch!


Die Wintersaison ist zu Ende!

Und diese wurde mit einem Abschlussturnier , am 30. März 2014, in Edewecht ordentlich gefeiert und ausgeläutet!
Die Bogenschützen von "Tell Sheps" boten das dritte Mal
"Jetzt ist aber Schluß, noch einmal und dann raus ins Freie" Turnier an.
Wir hatten sehr viel Spaß ! (Distanz: 18m , 2x 30 Pfeile)

Zu den Fakten: nach Plätzen und (Ringen)


1. Klaus Mecklenburg (554) Comp. sen. m
1. Jutta Marquard (551) Rec. Damen w
1. Jonas Hajek (410) Rec. Schüler C m
1. Nicola Kalkbrenner (301) Rec. Jugend w
2. Bärbel Bellmann (470) Rec. Damen Alterskl. w
2. Maurice Dumont (384) Rec. Schüler C m
2. Tom Ulken (77) Rec. Schüler B m
3. Kurt Buchbach (540) Rec. Sen. m
3. Jaques Dumont (361) Rec. Schüler A m
5. Dietmar Kuhlmann (422) Rec. Alterskl. m
5. Wilfried Skripalle (415) Rec. Sen. m
5. Jari Siemens (237) Rec. Jugend m
6. Kenneth Hibben (186) Rec. Jugend m

Friedeburger Hallenturnier am 08.3.2014
An einem sonnigen Sonntag kann man sich auch etwas Besseres vorstellen, als in der Halle zu stehen und zu "schwitzen".
Die Hahner ließen sich es sich aber nicht nehmen, wieder teilzunehmen. Die Sonne konnte man schließlich auch davor und danach genießen.
Die Ergebnisse waren auch recht sonnig. (nach Plätzen)
1. Kurt Buchbach Sen. Rec
1. Klaus Mecklenburg Sen. Comp.
1. Nikola Kalkbrenner Junioren w Rec
2. Bärbel Bellmann Alterskl. w Rec
4. Wilfried Skripalle Sen Rec
4. Thomas Kalkbrenner Alterskl. Rec
9. Michael Pohl Herren Rec.


Deutsche Meisterschaften Halle in Winsen /Luhe am 07.3.2014
Jutta Marquard
platzierte sich mit 537 Ringen auf dem 25. Platz bei der Hallen DM in Winsen /Luhe.

Meisterschaft

Klaus Mecklenburg

In der NWZ vom 16.09.2014
Hahner Bogenschütze ist sehr vielseitig
Teilnahme an deutschen Titelkämpfen
- Mitglied beim SV Hahn -
mehr...

Meisterschaft

Klaus Mecklenburg

In der NWZ vom 16.09.2014
Hahner Bogenschütze ist sehr vielseitig
Teilnahme an deutschen Titelkämpfen
- Mitglied beim SV Hahn -
Von Manfred Hollmann
Hahn:
Eine sehr erfolgreiche Sommersaison liegt hinter dem vielseitigen Bogenschützen vom SV Hahn, Klaus Mecklenburg. Er holte jeweils den ersten Platz bei der Vereinsmeisterschaft, den Kreismeisterschaften und der Bezirksmeisterschaft. Bei den Landestitelkämpfen wurde er Dritter. Mit diesem Resultat qualifizierte sich der Ammerländer auch für die Deutschen Meisterschaften in Zeven. Es war das erste Mal, dass Mecklenburg in seiner langjährigen Bogensportkarriere es schaffte, an den Deutschen Meisterschaften im Freien teilzunehmen.
Das Bogenschießen begann Klaus Mecklenburg vor rund 25 Jahren. Er startete in der Sommersaison für den SV Hahn mit dem Compound-Bogen. Eigentlich schießt er in der Seniorenklasse. Bei der Deutschen Meisterschaft aber gibt es diese nicht und deshalb trat Mecklenburg in der nächsthöheren „Altersklasse Herren“ an.
Am Ende belegte er Platz 40 mit 639 Ringen. Anfangs lag er recht gut im Rennen. Dann gab es einen kleinen Einbruch und er fiel etwas zurück. Seine Motivation war hoch: Mecklenburg sagte zu den Titelkämpfen: „Die Veranstaltung hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Es war beeindruckend, die Spitzen-Elite zu treffen.
Die Atmosphäre war bestens. Letztendlich bin ich durch meine Nervosität an einem besseren Ergebnis gescheitert.“ Doch: „Hauptsache war, dabei gewesen zu sein.“ Vielleicht klappt es für ihn noch einmal in der nächsten Saison?
Angefangen hat Mecklenburg beim SV Etzhorn. Dann trat er noch beim SV Leuchteburg ein. Durch eine Mannschaftsbildung kam er zum SV Hahn. Er gehört außerdem zum Schützenverein Petersfehn. „Da ich beruflich viel unterwegs bin, kann ich mir so aussuchen, wo ich trainiere. Unter der Woche paßt es leider nicht immer.“
„Klaus würde ich als Vollblut-Bogenschützen beschreiben“, sagt seine Vereinskollegin beim SV Hahn, Jutta Marquard. Neben seinem Trainer-C-Leistungsschein, den er seit 12 Jahren besitzt, ist er auch noch Kampfrichter mit „nationaler B-Lizenz“ und sorgt auf diversen offiziellen Turnieren für den Richtspruch, sollte das Ergebnis mal nicht ganz eindeutig sein. Fairness ist ihm sehr wichtig

Sommerturnier der Bogenschützen 2014

NWZ vom 25.8.2014

Sommerturnier Bogenschützen wollen bronzenen Hahn
85 Teilnehmer treten in Hahn-Lehmden an – Besondere Pokale

Bild: Eilert Freese

Auswertung: An den Zielscheiben wird geschaut, wer welche Treffer verbuchen konnte.

Hahn-Lehmden Die Vorsitzende der Abteilung Bogenschießen im Schützenverein Hahn begrüßte am Wochenende 85 Teilnehmer zum Bogenturnier auf dem Vereinsgelände an der Wilhelmshavener Straße in Hahn-Lehmden. „Wir freuen uns sehr, dass so viele befreundete Vereine aus nah und fern gekommen sind“, sagte Jutta Marquard. 22 Vereine hatten sich angemeldet.
Ein imposantes Bild gaben die Schützen ab, als sie beim Kampf um den „bronzenen Hahn“ in Reih und Glied gleichzeitig versuchten, zielgenau die Mitte der 20 Zielscheiben auf der gegenüberliegenden Seite zu treffen – im Abstand von 30 Metern für Erwachsene und 18 Metern für Schüler.
„Bei unserem ersten Turnier im vergangenen Jahr gab es bronzene, silberne und goldene Hähne. Aber die bronzefarbenen Pokale waren so beliebt, dass wir uns dieses Mal ausschließlich dafür entschieden haben“, sagte Jutta Marquard. „Dafür ist dann der erste bis dritte Platz eingraviert“, ergänzte sie.
Zehn Jugendliche versuchten sich ebenfalls im Kampf um die begehrten Pokale. Gillian Zinnow (13) aus Seefeld hatte bei der Landesmeisterschaft in Zeven Bronze geholt. „Meine Oma und mein Opa sind auch Bogenschützen. Die haben mich zu diesem Sport motiviert“, sagte Gillian, die seit sieben Jahren dabei ist. Der Jugendleiter der Bogenschützenabteilung, Kurt Buchbach, ist ganz stolz auf „seine“ Kinder und Jugendlichen. „Ich freue mich sehr, dass wir keine Nachwuchssorgen haben“, sagte Buchbach. Er zählt zurzeit zehn Mitglieder zwischen neun und 18 Jahren in seiner Abteilung.
„Mein Mann schießt, mein Sohn schießt, und jetzt schieße ich auch“, antwortete Petra Engbers aus Brake auf die Frage, warum sie am Turnier teilnimmt. „Inzwischen bin ich leidenschaftliche Bogenschützin“, sagte sie.
„Geschossen wird mit Compoundbogen, Recurvebogen und Blankbogen“, erläuterte Dietmar Kuhlmann, zweiter Vorsitzender der Bogenabteilung. „Mit einem Compoundbogen werden mehr als 100 Meter pro Sekunde beziehungsweise 360 Stundenkilometer erreicht“, sagte Kuhlmann. „Durch die hohe Geschwindigkeit ist der Pfeil schneller im Ziel und hat dadurch weniger Ablenkung durch Wind. Zusätzlich werden Wasserwaagen und Vergrößerungen im Visier benutzt“, ergänzte der Bogenschütze.
Für Stärkung war ebenfalls gesorgt: Heidi Schuster und Kerstin Dumont verkauften die 20 von Mitgliedern gebackenen Torten und Kuchen. Uwe Rüdebusch und Thomas Kalkbrenner brutzelten 180 Bratwürste und 80 Steaks.

Bericht in der Rasteder Rundschau

Mittealterturnier beim SV Georgsheil

Mittealterturnier beim SV Georgsheil

Monatelange (!) Vorbereitung, Umstieg auf Blankbogen und auch noch ein Kostüm/Gewandung musste her. Nun war es soweit...
Am Wochenende des 26./27.Juli 2014 hatte es drei Hahner Bogenschützen nach Ostfriesland ins beschauliche Georgsheil verschlagen. Wir waren auf einem kleinen aber feinen Mittelalterturnier - Gewandung war angesagt und campen auf dem Bolzplatz.
Die Nacht war lau und trotz knapper Beleuchtung waren 2 x 1. Plätze und 1 zweiter Platz drin.
Am darauffolgenden Sonntag wurde auf "Äpfel" geschossen. Das Wetter war extrem - erst Wasser von oben, dann brach die Sonne durch und brachte uns ins schwitzen. Auch da waren wir erfolgreich.
Es gab neben reichlich Verpflegung auch einiges zu sehen.
Anbei ein paar Impressionen.

Termine März 2014 - März 2015

März
01.3.14 Windjammerturnier in Elsfleth
02.3.14 Bundesschießen in Edewecht - auch Bogen
07.3.-09.3.14 DM Bogen Halle in Winsen / Luhe
09.3.14 Friedeburger Hallenturnier
15.3.14 Trainingsgruppe Westerloy mit M.Meyer
22.3.14 Trainingsgruppe Petersfehn mit M.Meyer
23.3.14 Team Turnier bei "True Flight Archery" in Munten Nederlanden (Anmeldeschluß: 20.3.14)
30.3.14 Saisonabschluss Turnier der Bogenschützen des SV Tell Scheps

April
05.4.14 Trainingsgruppe Westerloy mit Manfred M
12.4.14 Trainingsgruppe Petersfehn mit Manfred M.
27.4.14 Vereinsmeisterschaft Bogen Fita 70m und 50m Rahmenprogramm : 10-13 Uhr

Mai
03.5.14 Trainingsgruppe Westerloy mit Manfred M.
17.5.14 Trainingsgruppe Petersfehn mit Manfred M.
10.5.14 Vorschießen KM Fita in Neuenkruge beim NTB , 10 Uhr
11. 5.14 Kreismeisterschaft Bogen Fita in Neuenkruge Sportplatz NTB, 10 Uhr

Juni
07.6.14 Trainingsgruppe mit Manfred Meyer ( ggf. Westerloy + Petersfehn zusammen - Änderungen vorbehalten )
08.6.14 Anmeldeschluß Jubi-Turnier 10 Jahre Tell Scheps am 12.7.14
22.6.14 Sommerturnier beim NTB Neuenkruge - (Meldeschluss :08.6.14) -
22.6.14 Sommerturnier beim SV Halbemond (Meldeschluss 01.5.14) - abgesagt!
28.6.14 Trainingsgruppe Petersfehn mit M. Meyer in Hahn

Juli
05.7.14 Trainingsgruppe Westerloy mit Manfred Meyer
12.7.14 Trainingsgruppe Petersfehn mit Manfred M.
12.7.14 Jubiläumsturnier 10 Jahre Bogensport Tell Scheps Beginn: 13.00 Uhr
26.7.14 Königsschießen SV Hahn (ab 14.30 Uhr Uhr vor Ort sein)
26.7.14 12-Stunden Turnier in Warendorf

August
-------- Anmeldungen für die Weihnachtsfeier/Bowling ab jetzt an Heidi
02.8.14 Trainingsgruppe Westerloy mit M.Meyer
23.8.14 Trainingsgruppe Petersfehn mit M.Meyer
23.8.14 2. Hahner Bogensommerturnier 13.00 Uhr in Hahn
27.8.14 internes Sommer-Match Bogen ab 18 Uhr mit gemütlichem Abgrillen

September
06.9.14 Bogensgruppe W'loy mit M. Meyer
14.9.14 Turnier in Glansdorf, 09.30 Uhr Beginn
21.9.14 1. Teamturnier bei den Oldenburger Schützen!
27.9.14 Bogengruppe Petersfehn mit M. Meyer

Oktober
11.10.14 Trainingsgruppe W'loy mit M.Meyer
18.10.14 Trainingsgruppe Petersfehn mit M.Meyer

November
08.11.14 Trainingsgruppe W'loy mit M.Meyer
08.11.14 Abgabefrist OSB RWK Ergebnisse Hahn 1 +2 (1. Runde)>R. Zabel
09.11.14 Vorschießen KM P'fehn
16.11.14 KM in P'fehn
23.11.14 Liga (Landesliga und Landesverbandsliga West; Ort:P'fehn, Mehrzweckhalle)
29.11.14 Trainingsgruppe Petersfehn mit M.Meyer
29.11.14 Weihnachtsfeier Bogenabteilung in Winkelsheide (Organisation: Heidi)
30.11.14 Vorschießen BZM in P'fehn

Dezember
06./07.12.14 BZM in P'fehn
13.12.14 Abgabefrist OSB (2. Runde) bis 24.00 Uhr > R. Zabel
13.12.14 Landesverbandsliga in Grasberg (SV Adolphsdorf)
20.12.14 Weihnachtsfeier Trainingsgruppen W'loy + Petersfehn mit M.Meyer

Januar 2015
10.01.15 AbgabeTermin 3. RWK OSB > R. Zabel
17.01.15 Landesverbandsliga West Bersenbrück (BSV Hastrup)
??.01.15 Landesmeisterschaft

Februar 2015
01.02.15 Landesverbandsliga P'fehn (OL Schützen)
07.02.15 Abgabetermin 4. RWK OSB > R. Zabel
15.02.15 OSB RWK Endkampf in Vechta
09.-15.2.15 RWK ASB 4.Runde


Bogenkönigin: Kerstin Dumont, 1. Ritter Heino Duken, 2. Ritter Uwe Rüdebusch
Jugendbogenkönig: Maurice Dumont, 1. Ritter Jacques Dumont

Die Bogensaison 2016 ist eröffnet
...mit der Vereinsmeisterschaft am 11.10.2015.
Nach dem Schießen waren wir noch schön essen.

Siegerehrung KM 2016

Weihnachtsfeier 2015

Am 28.11.15 haben wir uns zu einer gemütlichen Weihnachtsfeier "Bogen" im Minchenkroog eingefunden.
Nach dem Kegeln schmeckte der Grünkohl auch gleich richtig gut.
Danke an Uwe für die Organisation!
Im nächsten Jahr dürfen wir gespannt sein, was Anke für die Weihnachtsfeier 2016 plant.
Sie ist eindeutig Kohlkönigin geworden und für die nächste Runde verantwortlich.
Allen eine beschauliche Adventszeit!

Sommerturnier des NTB

Sommersaison 2016
Am 19.6.16 waren die Hahner zum Sommerturnier des NTB.
Es gab drei erste Plätze.
Viel wichtiger waren aber die Punkte= Striche, die man "nebenbei" bekommen konnte.
Wer die Meisten sammeln konnte, durfte sich als erster etwas vom "Preisetisch" aussuchen.

"Hahner Schießwoche"

Schießwoche 01.- 05.8. 2016
Im Rahmen der "Hahner Schießwoche" hatten wir Ammerländer Bogenvereine zum "Blitzturnier" eingeladen.
4 Mannschaften gingen am 05. August an den Start.
Draußen - auf 30m- wurden 36 Pfeile geschossen.
Für die ersten 3 Plätze gab es Pokale und Sachpreise.
Nach dem Turnier nahmen auch noch einige Bogenschützen am Wettkampf auf dem Luftgewehrstand teil.
Wir bedanken uns hiermit bei allen für die gesellige Runde.
Vielen Dank für euer Kommen !
1. Platz: Petersfehn
2. Platz: NTB 1. Mannschaft
3. Platz: Hahn
4. Platz: NTB 2. Mannschaft

Petersfehn 1. Platz-5.8.2016
Petersfehn 1. Platz-5.8.2016
1. Platz
1. Platz
Auf dem Schießstand
Auf dem Schießstand
Kleiner Umtrunk
Kleiner Umtrunk